AUFKLÄRUNG STATT AUSGRENZUNG

 

Die Menschen und ihre Beweggründe interessieren mich, seit ich denken kann. Das spiegelt sich in meiner Herzensberufung als Peer wieder. Zudem liebe ich Herausforderungen, sowie Pionierarbeit. Weil dies genau das Richtige für mich ist, begleite ich mit Leidenschaft und Inspiriere Menschen dabei herauszufinden und zu Leben, wer Sie wirklich sind. 

 

Ich erzähle aus meinem Leben und lasse Dich an meinen Gefühlen und Gedanken teilhaben.

Bilder, Akten und andere Überraschungen lassen tief in meine Welt eintauchen. 

 

Ich garantiere, dass meine Vorträge, Workshops und (Anti-)Stigma Arbeit tiefsinnig und dennoch erfrischend sind

und zum Nachdenken und Mitreden aller Anwesenden motivieren.


MEINE PERSÖNLICHEN SCHWERPUNKTE

DIAGNOSEN

  • ADHS
  • Dissoziation
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Bipolare Störung
  • Chronische Schmerzen
  • Schlafstörung
  • Lese- und Rechtschreibschwäche

ERFAHRUNGEN

  • Im hier und jetzt leben
  • Psychischen, physischen und sexuellen Missbrauch
  • Häusliche Gewalt
  • Suizidalität
  • Arbeitslosigkeit
  • Armut
  • Obdachlosigkeit
  • Identitätsfindung
  • (Selbst-)Stigmatisierung
  • FU = Fürsorgerische Unterbringung (ehemals FFE)
  • Zwangsadoption & missglückte Adoption
  • Flucht und Asyl

ARBEITSINHALTE

  • Menschen mit seelischen Erschütterungen auf ihrem persönlichen Recoveryweg = Genesungsweg begleiten
  • Angehörigen Beratung
  • Begleiten im Wohnen, Stationär und Ambulant
  • Leitung Recovery-Gruppe
  • Leitung Trialog-Gruppe
  • Mitwirkung in Projektarbeit
  • Gast Referentin
  • Workshops
  • (Anti)Stigma-, Aufklärungs- und Präventionsarbeit über alle Dimensionen:  Wohnen, Arbeit, Kultur, Soziales, Politik und allem Lebensnahem

GEEIGNETE EINSATZORTE

  • Bei Dir Zuhause oder im Arbeitsmarkt
  • In der Natur
  • Schul- und Bildungszentren
  • Soziale Institutionen, Behörden und öffentliche Veranstaltungen
  • Psychiatrische Kliniken

PREIS

Referat & Workshop plus Weg Entschädigung

Nach Absprache


Podiumsdiskussion plus Weg Entschädigung

Nach Absprache

 

Recovery oder Trialog Gruppe und Workshop

CHF 67.- / pro Stunde

 

Einsätze in der ganzen Schweiz möglich, aber nur deutschsprachig


HINWEIS

 

Ich duze, jedoch Ihr entscheidet ob Duzen oder Siezen angebracht ist.

 

 

ICH FREUE MICH AUF DIE AUFGABENSTELLUNG UND HERAUSFORDERUNG

 

Lisa

Bilder und Artikel per klick vergrössern


Fachzeitschrift CURAVIVA 

Oktober 2020

 

«Niemand wünscht einen psychisch kranken Nachbarn»

Seite 20 bis 22


Berner Fachhochschule BFH  

9. September 2020 - Referentin

 

Schreiben in der Sozialen Arbeit ist mächtig. Was geschrieben steht, kann schwerwiegende Konsequenzen für die Beschriebenen haben.

«Zwischen Macht, Verantwortung und Befreiung»


«WER BIN ICH? ADOPTION IM WANDEL DER ZEIT»

14. November 2019, Bibliothek Laubegg

  • Carmela Odoni, Adoptierte und Fotografin. Sie reiste 2004 in ihre Heimat Sri Lanka, um nach ihrer leiblichen Mutter zu suchen. Sie wird uns von ihren persönlichen Erfahrungen berichten und zeigt uns dazu eine Diashow und einen kurzen Film.
  • Aymara Nina, Adoptierte aus Bolivien und Gründerin des Adoptivkinder-Verbandes-Schweiz, erzählt ihr Schicksal als Adoptivkind und die Herkunftssuche.
  • Lisa Hilafu-Brönnimann, Adoptierte und Präsidentin des Verein Zwangsadoption-Schweiz macht eine Zeitreise zum Ursprung der Adoption bis in die Gegenwart.


POLITFORUM BERN

21. September 2018

 

Lesungen - Lisa Hilafu-Brönnimann («Niemandskinder») und Regula Brühwiler-Giacometti («Seitensprungkind»).


PEER ARBEIT AUF POLITISCHER EBENE 

September 2018

 

v.l. Peer-Vertreterin Lisa Hilafu, Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Peer-Vertreter Martin Stucky. 


BUCHLESUNG - Gemeinde Schönbühl

29. November 2017, Schönbühl

 

Cornelia Studer, Poldi Reber und Lisa Hilafu-Brönnimann - Betroffene von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen

Leila Hilafu - Moderation


Einweihung der Gedenkmarke

8. September 2016

 

Die Schweizerische Post übergab am Donnerstag Bundesrätin Sommaruga und Vertreterinnen und Vertretern der Opfer nun eine Sondermarke mit Zuschlag. Diese Sondermarke, die ab Donnerstag gültig ist, hat einen Verkehrswert von einem Franken, der Zuschlag beträgt 50 Rappen.

Die Zusatzeinnahmen fliessen vollumfänglich in den Soforthilfefonds für Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981.

Foto: Bundesrätin Simonetta Sommaruga und ich.


SRF 1 - DOK

2016

 

Dokumentarfilm: Das weitergegebene Trauma


RUNDER TISCH FÜR OPFER VON FÜRSORGERISCHEN ZWANGSMASSNAHMEN

2013 - 2016

 

Als Präsidentin von Zwangsadoption-Schweiz, war ich am Runden Tisch die Vertretung für Opfer von Zwangsadoptionen. Hier  sind die Protokolle einsehbar  --->

und mit Anmeldung sind die Tonaufnahmen abhörbar.


Freiburger Zeitung
14. Juni 2016 

 

«Statt zu helfen, hat der Staat uns verraten»


Basler Zeitung 2015


ERSTER UND EINZIGER ZEITZEUGENBERICHT

Juni 2014

 

DIE DUNKLE SCHWEIZER SOZIALGESCHICHTE - ZWANGSADOPTION, ADOPTIONSMARKT, SCHWARZMARKT UND KINDERHANDEL

Als Aktuarin beim Verein Netzwerk-Verdingt (2009-2014), bat ich diesen, eine Studie über das dunkle Kapitel der Zwangsadoption, das heisst, einen Zeitzeugen-Bericht zu finanzieren. Zwangsadoption-Schweiz fehlten die Geldmittel.

Die Aufarbeitung kann hier Heruntergeladen werden und gerne gebe ich Einblick in die Tonaufnahmen und den E-Mail verkehr zwischen mir, als Präsidentin von Zwangsadoption-Schweiz und Fredi Lerch - Journalist. Er recherchierte auf Hinweise vom Verein Zwangsadoption-Schweiz und verfasste die Studie.


SOLIDARITÄTSMARSCH BERN BUNDESHAUS - UNO GENF

12. Juni 2014 - 19. Juni 2014

 

2013 plante und holte ich die Bewilligungen für den Solidaritätsmarsch ein und lud dabei unzählige Vereine, wie Netzwerk-Verdingt, RAVIA, Fremdplatziert und Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen vor 1981 ein, am Marsch und den Kundgebungen teilzunehmen.


KLOSTER FISCHINGEN

5. Mai 2014

 

Anfang 2013 kommunizierte der «Verein Kloster Fischingen» schliesslich, dass er die Anschuldigungen der sexuellen Übergriffe an ehemaligen Heimkindern von Fischingen, extern untersuchen lassen wolle. Montag den 5. Mai 2014 präsentierte Fischingen ihre Ergebnisse der Presse. 


Zeitschrift Beobachter

14. April 2014

 

Die Ämter müssten Auskunft erteilen


Vögele Kultur Bulletin

2013

 

Das Abenteuer Bildung


GRÜNDUNGSMITGLIED VEREIN FREMDPLATZIERT

7. April 2012

 

Der Verein Fremdplatziert wurde am 12. April 2012 mit der genaueren Bezeichnung „Interessengemeinschaft ehemaliger Heimkinder, Pflegekinder, Verdingkinder“ gegründet. 

Foto links: v. l. Thomas Huonker - Historiker und Kassier, Sonja Feuerstein - Coaching Trainerin und Vize Präsidentin, Walter Emmisberger - Präsident und ich - als Gründungsmitglied.

Foto recht: v. l. Walter Emmisberger, Walter Zwahlen - Präsident Netzwerk-Verdingt, ich, Sonja Feuerstein und Thomas Huonker.


Du willst mich mit Lob überschütten?

Oder mir mal richtig die Meinung geigen?

Du hast Fragen zu meinen Blog-Artikeln?

Du wünscht Dir, dass ich unbedingt mal über ein spezielles Thema schreibe?

Oder willst einfach mal Hallo sagen?

Dann schick gerne eine Nachricht an mich.

ICH FREUE MICH AUF DEINE AUFGABENSTELLUNG UND HERAUSFORDERUNG


KONTAKT

LISA HILAFU-BRÖNNIMANN

Peer - Expertin aus eigener Erfahrung

Referentin

Projekte, Weiterbildung, Workshops & Intervisionen

 

📞 Di + Do 14 - 17 Uhr

076-699 77 99

📝 info@lisahilafu.ch

REFERENZEN

THEMENSCHWERPUNKT

  • Psychische Gesundheit  --->
  • Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen vor 1981  --->
  • Was ist Peer-Arbeit?  --->
  • Information und Präventionsarbeit über alle Dimensionen:  Wohnen, Arbeit, Kultur, Soziales, Politik und allem Lebensnahem  --->
  • Über mich  --->


© 2008-2021 by Lisa Hilafu-Brönnimann. Alle Rechte vorbehalten. Design: Logostyle und Internet-Auftritt erstellt durch: Lisa Hilafu

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.