ICH BIN, WIE ICH BIN, HUND MIT CHARAKTER

und darf mein Frauchen Lisa, fast überall mit hin begleiten. Ich habe ein bewegendes Leben hinter mir und ein spannendes noch vor mir. «Cesar», so ruft mich mein Frauchen, die grossartig zu mir ist. 

Geboren bin ich ungefähr 2012-14 in Rumänien. Als Hovawart-Spitz darf sich das Resultat zeigen lassen. Alle finden mich «jöööö wie süss» und sogleich wuscheln fremde Hände meine Ohren und gleiten durchs Fell. Damit hast Du mein Herz erobert. Aber bitte nicht aufhören, ich liebe deine Streicheleinheiten. Wenn Du ganz ehrlich zu Dir selbst bist, geniesst Du die Zeit mit mir doch auch. 😊

 

In Rumänien lebte ich auf der Strasse. Das heisst, ich musste mit Artgenossen Essensreste und die besten Schlafplätze teilen - was so gar nicht mein Ding ist. Ich bin eher der gemütliche und lasse gerne die Halbstarken (Junghunde) unter sich spielen, währenddessen ich die Welt entdecke und meine Liebsten beschütze und bewache.

 

«Ou Junge, jetzt mal ehrlich!», ruft mein Frauchen um die Ecke. Schade sind wir nicht im Fernsehen. Mein Frauchen sieht mich wieder mal mit diesem vorurteilsbehafteten Blick an - denn solltet ihr sehen.

Mein Tipp an euch Hunde:

Neigt den Kopf und schaut euer Herrchen oder Frauchen so herzzerreissend an, dass die nicht anders können, als sich gleich für die Beschimpfung zu entschuldigen. Am besten mit Leckerli. Ehren-Pfote - klappt immer.

 

Gut, ich gebe es zu, ich bin eigenwillig, stur und lasse mich nicht unterordnen. Draussen Temperamentvoll, Laut und Wild, wie es sein muss für meines Gleichen. Dafür im Haus sehr ruhig und ausgeglichen, was mein Frauchen mit einem bejahten Kopfnicken bestätigt. Kurz gesagt, sehr anhänglich, verschmust, liebenswert und treu zu der Person, die mich füttert, ein warmes Plätzchen zum Schlafen und reichlich Streicheleinheiten gibt. Ansonsten bin ich der Boss hier. Verstanden! Nur mein Frauchen weiss dass noch nicht - sie denkt noch immer, dass sie der Rudelführer ist 😁.  Oh ne, sie schaut schon wieder! Schon gut, ich gebe es zu, ich mag weder Menschen noch Hunde; zeige auch mal Zähne und meine rauchige tiefe Stimme klingt wie ein Gewitter, dessen Hagel in Feld und Wald einschlägt. Dafür mag ich Schafe, Ziegen, Igel etc. Ich bin der perfekte Herdenschutzhund.

 

Nun aber den Blick zurück nach Rumänien. Eine pensionierte Richterin - sorry, kann nicht zählen, die gefühlt 100-130 Strassenhunden, darunter auch mir, ein Zuhause und veterinärer Dienst anbot, war bis zu jenem verhängnisvollen Tag mein zuhause. Ach, übrigens mein neues Frauchen Lisa, bietet mir auch Zugang zum Gesundheitswessen. Ich steh so gar nicht auf meine Tierärztin, aber dafür hat mein Frauchen kein gehör. Deshalb bin ich gegen alles Mögliche geimpft, Entwurmt und die Haarpflege wird täglich erledigt. Wobei auch Du mich durchkämmen darfst, sofern Du das möchtest.

Doch zurück nach Rumänien. Leider ist meine Gönnerin verstorben und somit war meine Zukunft erneut unsicher. Zu meinem Glück gibt es Menschen wie Lisa, die uns Strassenhunden ein liebevolles Zuhause bieten. Lisa - mein Frauchen legt viel Wert auf einen gut erzogenen Hund und wir besuchen die Hundeschule. Das 1x1 kann ich deshalb immer noch nicht, jedoch Sitz, Platz, Steh und so Zeug.

 

 

Mein Tipp an euch Hundekollegen*Innen:

Tut so als würdet ihr alles lieben, was auch Herrchen und Frauchen liebt! Denn es gibt immer saftige Leckerlis, wenn ich Frauchen mit Sitz auf Kommando beglücke. Im Dogdanc erlernte ich sogar Kunststücke und da mache ich Frauchen einen Strick durch die Rechnung. Sie gibt gerne bei ihrer Familie und Kolleg*Innen mit mir an und will, dass ich Kunststücke vorzeige. Wou ou, nicht mit mir! Ich bin doch kein Zirkus-Hund! Ich beschütze meine Liebe vor aufdringlichen Menschen, vor DIR. Das ist meine Berufung und nicht der Zirkusclown. 

 

Da muss ich an Frauchen noch arbeiten. Das heisst, ich erziehe mein Frauchen. zB. ich muss nur ein-zweimal die Haustüre anschauen und wir gehen raus. Frauchen ist jedes mal verblüfft, wenn ich kein Häufchen mache. Mir beschert dass jeden Tag 2 ½ bis 3 Stunden Bewegung an der frischen Luft, was ich liebe.

Ou, ich hab noch einen! Ich stupse sie mit der Nase an und schon habe ich den besten Platz auf dem Sofa, weil sich Frauchen in die Ecke des Sofas zurück zieht. danke Lisa, brav gemacht - bekommst ein Leckerli 😊. Oder ich lege mich auf den Rücken und Frauchen springt herbei und krault meinen Bauch. Was für eine Wohltat. Wie ihr seht, liebe Hundekollegen und Kolleginnen, ist es gar nicht schwer Menschen zu erziehen.

 

Habe ich schon erwähnt, ich möchte Fit bleiben! Bin ja nicht mehr der Jüngste. Deshalb besuche ich mit Frauchen den Agilityparcour. Im Agility kann sich mein Frauchen so richtig auspowern, währenddessen ich es mir im Tunnel gemütlich mache. Sie braucht das, weil Ausdauer fehlt ihr. Sie schnappt schon nach einer Minute nach Luft und meint: «Ich brauch eine Pause». Also pausiere ich ihr zuliebe im Tunnel. 

 

MEINE EMPFEHLUNG AN EUCH MENSCHEN:  WIR ALLE VERSUCHEN IM MEER VON HEKTIK NICHT ZU ERTRINKEN

BEWEGUNG AN DER FRISCHEN LUFT BRINGT AUSGLEICH ZUM ALLTAGSSTRESS

Ihr liebt die Natur genauso wie wir Hunde. Bewegung, insbesondere in der Natur, entspricht den Bedürfnissen von Mensch und Tier. Denn unsere Ziele erreichen wir mit einer guten Mischung aus Spiel, Spass und Engagement von Hund und Hundehalter. Wobei wir Hunde natürlich führen und die Situation immer im Griff haben. Nichtsdestotrotz hält uns Bewegung Fit und Gesund. Deshalb ist es wichtig, dass Du zügig spazieren gehst, auch wenn Du kein Hunde-Besitzer oder Hunde-Besitzerin bist. Und um gesund zu bleiben braucht es eine Balance zwischen Bewegung und Entspannung.

 

ABEFAHRE - STRESSFREI - ENTSPANNEN! IST MEIN KONZEPT

Jeder von uns wünscht sich mehr Zeit zum Herunterkommen (Abefahre). Wir alle versuchen nicht im Meer von Informationen, Hektik, Anforderungen und Stress zu ertrinken. Mit der Anwesenheit eines Hundes wird Raum und Zeit vergessen und man sollte sich nur sich selbst widmen. Dass dies Übung braucht, weil Abefahre nicht auf Knopfdruck geht, erklärt sich von selbst. Die ruhige Art eines Hundes hilft dabei. Denn alles, was man da wieder lernen sollte, hat jeder Mensch eigentlich ganz natürlich in sich drin. 

 

Auch wenn ich die Lektion des Lebens verstanden und schon vieles auf den Kopf gestellt habe,

drücke auch ich mich noch oft genug vor Veränderungen.

Und du?

 

 

Bis zum nächsten mal - Cesar 

Kommentare: 0

LISA HILAFU-BRÖNNIMANN

Peer - Expertin aus eigener Erfahrung - Referentin

📞 076-699 77 99

📝 Kont@kt 

Ich bin gerne für Dich da.

Beachte, dass ich mich mit vielfältigen Aufgaben umgebe. 

Dadurch bin ich telefonisch nicht immer erreichbar.

Ich werde Dich so rasch wie möglich zurückrufen oder deine E- Mail beantworten. 

Vielen Dank für dein Interesse.


Referenzen



© 2008-2021 by Lisa Hilafu-Brönnimann. Alle Rechte vorbehalten. Design: Logostyle und Internet-Auftritt erstellt durch: Lisa Hilafu

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.